Gleich drei Gründe zum Feiern: Das MANPO-Sommerfest 2012

Am Samstag, den 9. Juni, lud der Masterstudiengang Management in Nonprofit-Organisationen (M.A.) zum jährlichen Sommerfest in seinen Räumlichkeiten am Caprivi-Campus ein. Zu Feiern hatte der Studiengang mehrere Anlässe:

Im März dieses Jahres haben Studierende, Professoren und Vertreter aus dem Nonprofit-Bereich den Verein für Nonprofit-Management gegründet. Dieser hat zum Ziel den Masterstudiengang innerhalb und außerhalb der Hochschullandschaft bekannt zu machen und dient als Bindeglied zwischen akademischem Nachwuchs und der Praxiswelt.

Des Weiteren wurde die neuen Stipendiaten/innen des “Public Policy and Good Governance”-Programmes (DAAD) an der Hochschule von Professoren/innen und Studierenden herzlich willkommen geheißen. Die zehn Stipendiaten/innen stammen aus verschiedenen Entwicklungsländern und sind ein wichtiger Baustein in der internationalen Vernetzung des Masterstudienganges bezüglich Entwicklungszusammenarbeit. Durch ihre Beiträge bekommen Studierende und Professoren eine praxisnahe internationale Perspektive zur aktuellen Lage und Bewertung der Entwicklungszusammenarbeit vermittelt.

Gemeinsam wurde bei einem Round Table mit Ehemaligen über ethische Spannungsfelder im Arbeitsalltag von Nonprofit-Organisationen debattiert. Die Vernetzung der Studierenden mit Alumni und Institutionen aus der Praxis und Wissenschaft ist sowohl für den Verein Nonprofit-Management als auch für den Masterstudiengang von großer Bedeutung.

Das Fest klang gemütlich beim gemeinschaftlichen Public Viewing der Europameisterschaft bei Bier und Bratwurst aus. 1:0 für ein gelungenes Sommerfest!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.